3D Druck für Jeden

Die Zeiten, in denen man sich seinen 3D Drucker in langen Nächten selber zusammenbauen muss sind Gott sei Dank vorbei.

Mit dem Anycubic i3 Mega S bekommt man einen leistungsstarken Drucker mit einem vernünftigen Arbeitsbereich (etwas mehr als 20x20x20 cm).
Der Drucker ist, im Gegensatz zu meinem alten Billigdrucker (China i3 Klon aus Plexiglas mit billigstem Netzteil) extrem steif. Das führt zu deutlich besseren Ergebnissen.
Das Ultrabase Druckbett ist wirklich Gold wert. Endlich muss man nicht mehr mit Kreppband herumhantieren – einfach warten bis das gedruckte Objekt kalt geworden ist und vom Bett heben. Einmal gelevelt muss man sich fast um nichts mehr kümmern. Für das Leveln sollte man sich aber einige Minuten zeit nehmen. Durch die großen Rändelschrauben ist das leveln aber angenehm – kein Vergleich zu dem Aludruckbett vom alten Drucker, bei dem man jedes Mal einen Schraubendreher benutzen musste.

Bei Amazon gibt es den Drucker eigentlich immer über ANYCUBIC direkt zu bestellen und es ist meist am günstigsten. Hier der Link (Affiliate):

ANYCUBIC MEGA S 3D Drucker mit Aktualisiertem Extruder, FDM DIY Drucker mit Verbesserter Touchscreen und Ultrabase Heizbett, Funktioniert mit TPU/PLA/ABS, Druckgröße 210x210x205mm

Der Drucker selber hat einige tolle Features:

  • 3,5 Zoll Touchscreen
  • Filament Sensor, der den Druck anhält, sobald das Filament leer ist oder reisst.
  • Einen Filament Halter, der vorne am Drucker angebracht ist.
  • Ein beheiztes Druckbett
  • Ein Druckraum von 210 x 210 x 205 mm
  • Der Extruder mit 1,75mm kann mit PLA,TPU,ABS umgehen
  • Ersatzteile liegen bei

In einem schlichten braunen Karton kommt der Drucker an. Er ist wirklich perfekt verpackt – da kann eigentlich nicht auf dem Weg kaputtgehen.
Der Aufbau gestaltet sich sehr einfach und ist in einigen Minuten schnell gemacht. Es muss eigentlich nur der Rahmen mit der Base verschraubt, der Filamenthalter verbaut und ein paar Stecker zusammengesteckt werden.

Am besten solltet ihr direkt Filament mit bestellen – für absolute Anfänger erst einmal PLA zum üben 😉

Später solltet ihr euch eine Flasche Isopropanol besorgen (hole ich aus der Apotheke oder hier: Isopropanol 99,9% Reiniger Alkohol 500ml). Damit das Druckbett abreiben, falls die Drucke nicht mehr vernünftig haften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...