DJI Mavic mini – Erstflug

Dein Tech Update

DJI Mavic mini – Erstflug

Wow!

Ich bin begeistert!

Ich habe ja ein paar Erfahrungen mit einer Drohne und ein paar Modelflugzeugen gehabt. Aber das ist nicht nötig. Direkt aus der Verpackung fliegt das kleine Teil perfekt, einfach und wirklich für jeden(!) Anfänger easy zu handeln.

Unboxing
Aber der Reihe nach – Alles was ihr tun müsst ist die qualitativ hochwertige Verpackung aufreißen, die gut _Verpackten Teile herausnehmen und die wirklich coole Tasche aus der Fly more Combo einräumen.

Was ist dabei? (Fly more Combo)
Die Mavic mini selber natürlich
Die Fernsteuerung
Drei Akkus
Drei Paar Ersatzpropeller
Zwei Micro-USB Kabel
Ein Gimbalschutz (zum Schutz der Kamera)
Drei Verbindungskabel fürs Handy (Apple Lightning, USB-C und Micro-USB)
Ein Paar zusätzliche Steuerknüppel als Ersatz
18 Ersatzschrauben
Ein kleiner Schraubendreher
Ein Satz 360 Grad Propellerschützer
Eine Zweiweg Ladestation
Ein 18W USB Ladegerät
Eine Transporttasche, die wirklich genial ist.

Das Zubehör aus der Fly more Combo

Einrichtung
Ladet euch die DJI Fly App aus dem Appstore herunter, (iOS oder Android)
ladet die Akkus auf und schon gehts los nach draußen.
Die Akkus laden in der Drohne selber oder aber in dem Ladegerät, das in der Fly more Combo enthalten ist,

Erstflug

Top vorbereitet fahrt ihr zur nächsten Wiese, nervös, schwitzend…
Ihr verbindet die Fernsteuerung mit eurem Handy und schaltet das Gerät ein (kurz den Einschaltknopf drücken, loslasse und wieder drücken. Dabei gedrückt halten bis die vier LEDS von links nach rechts alle nacheinander angehen).
Startet die DJI Fly App und seht wie auf dem Foto unten “Fernsteuerung verbunden”

Nun könnt ihr den Akku in die Drohne einlegen, den Gimbalschutz entfernen und die Drohne einschalten (siehe Fernsteuerung).

Drückt jetzt in der App auf “Fluggerät verbinden”, jetzt seht ihr die Ansicht durch die KAmera der Drohne. Oben rechts wird der Modus angezeigt, Daneben der aktuelle Status. Hir solltet ihr im Idealfall eine grüne Schrift haben in der Status OK steht. Auf dem folgenden Bild seht ihr diese Ansicht.

Hier kein GPS Signal, da in der Wohnung

Ist alles in Ordnung, kann es losgehen – drückt auf das eingekreiste Icon. Ein kleines Fenster geht auf, das solange gedrückt werden muss bis die Drohne startet.

Nun Seid ihr in der Luft und es passiert – NICHTS – die Drohne steht wie angenagelt in der Luft. Wenn ihr jetzt anfangt zu fliegen, bewegt sich die Drohne genau wie ihr es erwartet. Selbst mäßiger Wind bringt sie nicht aus der Bahn.

Ein paar coole Features zeige ich euch im nächsten Beitrag.

Hier ein paar Szenen von meinen 5 ersten Flügen

Hier verlinke ich euch noch einmal die Drohne und das Zubehör von Amazon:

 

Eine Antwort

  1. Tobias K. sagt:

    Danke für den Bericht! Tolles Video!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.